FAQ

Wie werden die Daten gesammelt? 
Ein Skript sammelt öffentlich einsehbare Daten von politischen Akteuren auf YouTube und speichert diese Daten in einer Datenbank ab. Die politischen Akteure wurde händisch für das Skript zusammengetragen. 

Nach welchen Kriterien werden Kanäle in die Datenbank aufgenommen? 
Zu Anfang wurden die Profile sämtlicher im Bundestag vertretener Parteien und die jeweiligen Landesverbände und Fraktionskanäle gesucht und die zuordenbaren Kanäle für das Skript hinterlegt. 

Es wurden zudem sämtliche Ministerien herausgesucht, ebenso wie große NGOs und soziale Bewegungen. 

Jeweils wurde auch geprüft, ob der jeweilige Kanal weitere Kanäle empfiehlt (Reiter: “Kanäle” im jeweiligen Profil). 

Seitdem wächst die Anzahl der beobachteten Kanäle. Auch Zufallsfunde und Empfehlungen werden eingepflegt. 

Ob ein Kanal beobachtet wird, hängt davon ab, ob der jeweilige Akteur folgender Definition zurechenbar ist:

„Als politischer Akteure werden all jene Akteure begriffen, die durch eine Fokussierung auf politische Vorhaben gekennzeichnet sind. Neben Parteien und Politikern beschränkt sich dieses (..) [Projekt] dabei auf non-governmental organizations (NGOs), Verbände, Gewerkschaften, soziale Bewegungen, bekannte Aktivisten und Ministerien bzw. öffentliche Einrichtungen und Organisationen“ (Hunfeld, 2019) 

Die Kanäle werden manuell eingetragen. 

Was wird durch das Skript erfasst? 
Es werden nur öffentlich einsehbare Daten erfasst. Dazu zählen: 

Was hat es mit den Rubriken auf sich? 
Die Rubriken bzw. Kategorien wurden nach nicht-objektiven Kriterien gebildet. 

Wie kann es sein, dass es manchmal zu „knicken“ in den Grafiken kommt? 
Hier gibt zwei Möglichkeiten. 

(Erstens) kann ein “Knick” bedeuten, dass an diesem jeweiligen Tag bzw. Tagen Videos vom Eigentümer auf “Privat” gestellt wurden und somit auch für das Skript nicht mehr aufrufbar waren. In diesen Fällen können keine Daten zu den jeweiligen Videos gesammelt werden. Ein auf “Privat” gestelltes Video kann nachträglich wieder auf “Öffentlich” gestellt werden und ist dann auch für das Skript wieder zugänglich. 

(Zweitens) können diese “Knicke” in der Grafik davon stammen, dass das Skript an den jeweiligen Tagen aus beliebigen Gründen nicht lief und somit keine Einträge in die Datenbank machen konnte. Dies kann aus technischen Gründen herrühren oder dadurch, dass mutwillig Eingriffe auf das Skript / die Datenbank von Unbefugten versucht wurden. 

Seit wann existiert HiwuLab? 
Erste konkrete Ideen zu HiwuLab existieren seit Dezember 2016. Seit März 2017 existiert das zugrunde liegende Skript. Da es im ersten Jahr noch an diversen Punkte zu Korrekturen kam, kann als tatsächliche Geburtsstunde der 1. Januar 2018 angesehen werden. 

Seitenanfang
Datenschutz | Impressum | Über hiwuLab | FAQ